#langsambidde

Derzeit ist Len mit seinem Programm „#langsambidde – Schwebetipps für Angespannte“ unterwegs und hat eine Menge Spaß auf der Bühne! Alle Termine zum Programm findest Du auch im Bereich „Len Live“

Infos zum Programm:

Wie gehen Psychos auf´s Klo? Warum dürfen Depressive lachen? Wie sieht der Alltag in einer Klapse aus? Wie nimmt man ordnungsgemäß den Boden unter seinen Füßen wahr? Und: Bist Du wirklich „nur“ gestresst?

Mit einer köstlichen Mischung aus Selbstironie und der Beschreibung des eigenen Krankheitsverlaufs, gibt LEN METTE Einblick in den Behandlungsalltag einer psychosomatischen Klinik und deren ernstzunehmenden, oft aber auch sehr witzigen Begebenheiten.

Durch eine Symbiose aus Buchlesung und Humor kommen nicht etwa nur Betroffene und deren Angehörige auf ihre Kosten: Freunde guter Unterhaltung erhalten einen unerwartet „echten“ Blick hinter die Kulissen dieser ganz eigenen Welt, den LEN METTE nicht zuletzt durch die offen selbstironische und manchmal auch musikalische Art der Darbietung seiner Texte gekonnt in Szene setzt.Vielleicht ist dies das einzige Bühnenprogramm zum Thema Depressions-/Stresserkrankungen und Genesungsstrategien, das seine Zuhörer zum Lachen animiert, ohne dieses ernste Thema zu verharmlosen. „Gemeinsames Lachen öffnet und verbindet die Menschen!“, so LEN METTE. „Dieses Programm widmet sich der Aufklärung zu einem Thema, welches von unendlich vielen Tabus behaftet ist und ebenso viele Menschen betrifft. Es durchdringt unseren Alltag und dennoch schweigen wir. Zeit, etwas daran zu ändern und das Lachen nicht zu verlernen!“

#langsambidde ist nicht einfach nur ein abendfüllendes Programm für Kabarett- und Club-Bühnen. Vielmehr ist #langsambidde auf die unterschiedlichsten Anlässe und Zielgruppen ausgerichtet. So gastiert Len bei Mitarbeiterveranstaltungen in Unternehmen, bei Informationsveranstaltungen in Kliniken und Selbsthilfegruppen und auch zu unterhaltsamen, wie informativen Leseabenden in Hotels und im privaten Umfeld. Auch die Leipziger Buchmesse freute sich bereits, Len sowohl im Sachbuchforum, sowie im zugehörigen Rahmenprogramm „Leipzig liest“ zu begrüßen!

Je nach Anlass fällt der Schwerpunkt des Programms auf den Fokus Prävention, Aufklärung und Entstigmatisierung oder auf den Unterhaltungsaspekt.

Wesentliche Bestandteile von „langsambidde“ sind Texte aus LEN´s Büchern, in denen er seine eigenen Erfahrungen beschreibt und Methoden zur Genesung erörtert, die ihm geholfen haben.

 

Das Video-Portrait zu #langsambidde

Was die Presse sagt…

„Der Musiker und Buchautor gibt in seinem aktuellen Programm mit dem Titel „#langsambidde“ freimütig zu, was andere Menschen lieber verstecken. Was das Publikum erwartet, ist dabei kein Bad im Selbstmitleid, kein Gejammer über die – so wörtlich „schwerste Zeit seines Lebens“ – sondern ein selbstironischer Rückblick auf das Leben mit Depressionen.“

“ (…) eine unerwartete Leichtigkeit bis hin zum Lachflash in diese harte Kost, machen aber auch nachdenklich.“

„#langsambidde lohnt sich, nicht nur für Betroffene, sondern auch für völlig unbeteiligte!“

Besucherstimmen zu Buch & #langsambidde

„Sehr zu empfehlen – sensibles Thema „leicht“ nahe gebracht UND sehr toll musikalisch eingerahmt!“ (Ruth B.)

„Hallo, vielen Dank für Deinen Mut, so offen und humorvoll über diese Erkrankungen zu reden. Du machst mir Mut!“ (Viktor F.)

„Danke für einen tollen Abend! Ich war nur zufällig mitgefahren, weil noch eine Karte übrig war. Du hast mich bewegt und mir Dinge bewußt gemacht, die ich eigentlich wußte, aber nicht betrachten wollte.“ (Markus T.)

„Ich habe dein buch gelesen und kann mich mit deinen darin befindlichen Empfindungen total identifizieren und fühle mich jetzt irgendwie weniger alleingelassen.“ (Frida F.)

„Danke für den schönen Abend! Ich bin glücklich das ich noch Karten bekommen hab. Meine Freundinnen haben ebenfalls viel Spaß gehabt und wir werden bestimmt wieder mal dabei sein!“ (Ute R.)

„Hallo und guten Morgen, wollte nur DANKE sagen für Dein Buch über das ich zufällig gestolpert bin. Stehe noch ganz am Anfang aber gibt mir Kraft die nächsten Wochen und Monate zu überstehen und mich aus dem Sumpf zu ziehen. Danke dass Du es geschrieben hast und ich es lesen durfte. Insbesondere die ersten 40 seiten konnte ich eins zu eins unterschreiben. Schönes Lied übrigens dann versuche ich mich mal frei zu schwimmen.“ (Peter T.)

Sehr lesenswert. Ich habe die ersten 130 Seiten in einem Rutsch gelesen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ein schweres Thema, mit viel Leichtigkeit und Humor gespickt, ohne das die Krankheit heruntergespielt wird oder in den Hintergrund gerät. Man wird mitgenommen in die teilweise bizarre Gefühlswelt und bekommt eine Ahnung davon wie es sein muss in so einer Situation zu sein. Ein tolles Buch aus dem man, wenn man denn möchte, sicher auch die eine oder andere Anregung mitnehmen kann um sich und seine eigene Lebenssituation etwas näher zu betrachten. Aber am Schluss hilft nur eins: selbst lesen! Viel Spaß dabei!“ (Online-Shop Kunde)

Wenn man nach Ewigkeiten ein Buch in die Hände nimmt, was einen schon nach den ersten 30 Seiten aus der Fassung bringt… beängstigend und beruhigend zugleich, weil man sich völlig darin wiederfindet…
Ein super Buch, wenn man selber betroffen ist, aber auch um den angehörigen einen Einblick zu verschaffen.
Mir hilft es sehr… und ich empfehle es gern weiter!
“ (Janine K.)

Ich liebe es wenn Menschen Ihr Leben autentisch beschreiben.
Es ist eben doch nicht immer klar warum man tut was man tut……warum man Dinge fühlt wie man sie fühlt.
Das Buch ist klasse weil man Anregungen für Situationen bekommt wo man denkt das man sich in einer Sackgasse besfindet.
Das buch ist auch deswegen schön weil man in einer vielleicht traurigen Situation steckt und beim lesen plötzlich laut loslachen muss………ein Mutmachbuch
.“ (Glowatzki)