Nochmal langsam, bidde.

Datum: 30. Juni 2018

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Extertal-Lassbruch

|

Wie gehen Psychos auf´s Klo? Warum dürfen Depressive lachen? Wie sieht der Alltag in einer Klapse aus? Wie nimmt man ordnungsgemäß den Boden unter seinen Füßen wahr? Und: Bist Du wirklich „nur“ gestresst?

Mit einer köstlichen Mischung aus Selbstironie und der Beschreibung des eigenen Krankheitsverlaufs, gibt LEN METTE Einblick in den Behandlungsalltag einer psychosomatischen Klinik und deren ernstzunehmenden, oft aber auch sehr witzigen Begebenheiten. Durch eine Symbiose aus Buchlesung und Kabarett kommen nicht etwa nur Betroffene und deren Angehörige auf ihre Kosten: Freunde guter Unterhaltung erhalten einen unerwartet „echten“ Blick hinter die Kulissen dieser ganz eigenen Welt, den LEN METTE nicht zuletzt durch die offen selbstironische und manchmal auch musikalische Art der Darbietung seiner Texte gekonnt in Szene setzt.

 

Vielleicht ist dies das einzige Bühnenprogramm zum Thema Depressions-/Stresserkrankungen und Genesungsstrategien, das seine Zuhörer zum lauten Lachen animiert, ohne dieses ernste Thema zu verharmlosen. „Gemeinsames Lachen öffnet und verbindet die Menschen!“, so LEN METTE. „Dieses Programm widmet sich der Aufklärung zu einem Thema, welches von unendlich vielen Tabus behaftet ist und ebenso viele Menschen betrifft. Es durchdringt unseren Alltag und dennoch schweigen wir. Zeit, etwas daran zu ändern und das Lachen nicht zu verlernen!“

 

Oberbergklinik Weserbergland

Brede 29

32699 Extertal-Laßbruch

Um telefonische Voranmeldung unter 05754 87-1102 wird gebeten.

Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei